16.4.06

Zensur oder Techniktrouble?

Im Moment sitze ich gerade in meinem Hotelzimmer in Shanghai und versuche, mein Lieblingsblog, das des Herrn nff, aufzurufen.

Allerdings erhalte ich nur jeweils die Meldung "Zeitüberschreitung beim Verbindungsaufbau zu www.splitduty.blogspot.com".

Auch bei allen anderen Blogspot-Adressen (u. a. auch meiner eigenen...) erhalte ich diese Meldung.
Ebenso, wenn ich bestimmte Bereiche von www.dw-world.de anklicke.

Nun steht in Blogger.com, daß wegen Wartungsarbeiten, die Blogspot-Adressen am Samstag Mittag für etwa zwei Stunden nicht erreichbar seien. Der Samstag ist aber nun auch im Westen der USA langsam schon vorbei...

Die Frage, die sich mir nun aufdrängt: Handelt es sich hier um technische Probleme oder sperrte ein chinesischer Zensor wegen China-kritischer Beiträge einige Domains?

Die Seite Blogger.com kann ich hingegen klaglos aufrufen (und somit auch diesen Beitrag veröffentlichen), auch die Leserkommentare erreichen mich, da sie per e-mail weitergeleitet werden.
Nur meine eigene Seite kann ich nicht aufrufen...

Daher meine Bitte, liebe Leser, falls Sie diesen Beitrag lesen können, schreiben Sie doch einfach einen kurzen Kommentar, denn dann weiß ich zumindestens, daß diese Seite außerhalb des Reiches der Mitte noch erreichbar ist...

P. S. von 0927 UTC: Habe gerade eine e-mail mit Kommentaren von Herrn NFF und Frau Klugscheisser erhalten. Es gibt sie also noch, die Welt da draußen...;-)). Werde jetzt gemütlich zum Essen schreiten und nach Verlassen der Zensurzone am Dienstag in D endlich auch auf die freundlichen Kommentare antworten können!

7 Comments:

Blogger nff said...

Narita, Sonntag 0853 UTC

Ni hao lieber Frachtkollege!

Es muss sich um Zensur handeln, schliesslich habe ich mich wiederholte Male kritisch über die Einreiseformalitäten in den USA, die fehlenden XXL in den Kleiderläden Japans, die viel zu kalt eingestellten Aircons in Hong-Kong und die idiotischen Kleidervorschriften im Golf geäussert.
Google steht in Kalifornien, Kalifornien wird von einem Grazer regiert, Grazer mögen die Schweizer nicht - weil sie zwar schlechter Skifahren, dafür aber besser segeln - die Segel von Alingi kommen aus einer Stofffabrik aus China und Shanghai kann nicht verstehen, dass Kinderhände statt in die Segelfabrik in die Schule gehörten.
Und an allem ist NFF schuld!

Bedanke mich für das Prädikat 'Lieblings-Blog' und wünsche viel Spass in Shanghai!

Ich setze mich morgen in ein heisses Bad in der Präfektur Chiba und werde sicherlich dabei an einem neuen Beitrag feilen :-)

cu

16/4/06 11:04  
Anonymous kenny said...

der eintrag ist lesbar.
viele grüsse aus "nighty" california.

aber ach, wie gerne wär ich doch auch mal wieder in pvg.

16/4/06 14:54  
Anonymous Le martinet noir said...

Macht Spass wiedermal was von dir Lesen zu können.

Grües us dr Schwiiz

Sevo

17/4/06 11:13  
Blogger http://www.donnavivace.de said...

Hey, auch Schleswig-Holstein hat dich nicht auf dem Index. :-)
Bis bald in der zensurenfreien Homezone. Gruß von Donna

17/4/06 14:09  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

Vielen Dank für die vielen "Lebenszeichen"!

Heute nacht bin ich dem Reich des ("Internet-") Drachen entflohen und habe die durchflogene Nacht erstmal mit einer Wanderung durch den frühlingshaften "Japanischen Garten" in Taschkent und viel Sonnenlicht versucht zu kompensieren.

Zu meiner Freude gibt es hier in der Hotellobby nun auch noch kostenloses und "zensurfreies" W-Lan, so daß ich all die freundlichen Kommentare hiermit auch endlich beantworten kann!

Nochmals allseits vielen Dank!

Golfox

17/4/06 15:21  
Anonymous Frau Klugscheisser said...

Sie surfen in Shanghai? Da gibt es doch so viel Schönes zu sehen und zu kaufen. Aber Spaß beiseite, ich bin nie im Netz wenn ich auf Tour bin. Das habe ich mir irgendwann auferlegt - genau wie das Handyverbot - um zu sparen. Mittlerweile erweist es sich als klug, da ich es genieße, nicht erreichbar zu sein.

21/4/06 08:51  
Blogger Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

Ich gestehe, was die Surferei unterwegs angeht, hier kommt das kleine technische Spielkind in mir wieder zum Vorschein (Sie kennen doch Ihre Pappenheimer: "Small boys, small toys...", aber da trage ich vermutlich Eulen nach Athen...).

Noch faszinierender finde ich es sogar, wenn an ganz ungewöhnlichen Orten richtig "Hightech ausgepackt" wird.
Sehr fasziniert bin ich in diesem Zusammenhang immer vom "Atka Express" unter

http://www.awi-bremerhaven.de/atkaexpress/

Dies ist die Zeitung einer Südpolforschungsstation...

Wenn es möglich und bezahlbar wäre, hätte ich mir wahrscheinlich auch schon eine "Satellitenkarte" für meinen Laptop angeschafft, um auch beim Segelfliegen in Namibia nicht darauf angewiesen zu sein, auf die nächste Düne zu pilgern und dort mein Mobiltelefon in die Höhen eines Farmzaunes zu hängen (Denn nur dort hat es ganz schwachen Empfang...), den Laptop anzuschließen und dann mit 9600 Baud meine e-mails abzurufen.

Zum SMS schreiben, sind wir dann immer mit dem Segelflieger in Richtung des nächsten Mobiltelefonübersetzers geflogen (Es ist gar nicht so einfach, anständig in der Termik zu kreisen, um oben zu bleiben, und nebenher noch eine SMS zu formulieren...).

Sie sehen, ich bin eindeutig ein hoffnungsloser Fall...;-)

Gruß,

Golfox

21/4/06 09:23  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home